Mogensen Wedel
ALLGAIER-Gruppe
MOGENSEN
Home > Siebtechnik > Kombi-Ssizer

Kombi-Sizer


Viele Siebgüter besitzen eine sehr breite Kornverteilung, die von feinen Partikeln bis hin zu groben Materialstücken reicht. Wenn ein exakter Trennschnitt bei solchen Materialien erwünscht wird, bietet Mogensen mit dem Kombi-Sizer eine Speziallösung. Bei herkömmlichen Wurfsiebmaschinen würden die Siebgewebe durch grobe Stücke zerstört werden, während bei Siebrosten nicht die erwünschte feine Trennung möglich wäre.

Eine Kombination von Stangensystemen im oberen und Siebgeweben im unteren Bereich kennzeichnet die Maschine. Ein Anteil des Aufgabegutes wird direkt über die Klassierstangen abgeleitet, so dass das eigentliche Siebdeck nur noch ein Teil des Materials passiert. Das Funktionsprinzip ist also ähnlich wie das des klassischen Sizers, indem nicht wie herkömmlich eine Feingutverarmung des Grobgutes an Feingut statt findet, sondern eine Verarmung des Feingutes an Grobgut. Die Belastung des Trenndecks wird damit reduziert und bei kompakter Bauweise sind hohe Durchsätze möglich.

Die einseitig befestigten Klassierstangen gewährleisten eine effektive Trennung des Haufwerkes ohne Verklemmen, Verhaken oder Verstopfen, auch bei unförmigen Materialstücken, klebrigen Bestandteilen oder Lappen, Drähten, Folien etc. im Materialstrom, Auf Wunsch kann der Stangenabstand auch stufenlos verstellt werden, um den Trennschnitt an die jeweiligen Anforderungen anzupassen. Divergierend angeordnete Stangen verbessern die Fließfähigkeit des Siebgutes und dienen ebenfalls der Anpassung des Trennschnittes an die Aufgabenstellung.

Typische Anwendungsbeispiele sind:
Kombi-Sizer

  • Altglas
  • Anodenreste
  • Bauschutt
  • Bettasche
  • Elektronikschrott
  • Erze
  • Kalkstein
  • Klärschlammgranulat
  • Kohle
  • Müll
  • Müllschlacke
  • Schrott
  • Sekundärrohstoffe
  • Schreddermaterial
  • Wandkies
  • Zementklinker

... und vieles mehr!